Verbreitung - Wie viele Koalas gibt es und wo befinden sie sich?

Eines der derzeitigen Hauptprojekte der Australian Koala Foundation (AKF) ist die Erforschung der verbliebenen Lebensräume ("Habitats") der Koalas in Australien. Im Laufe dieses zeit- und arbeitsaufwendigen Projekts soll ein "Koala Habitat Atlas" entstehen, der alle restlichen Koalagebiete, deren Größe und die Größe der dort lebenden Populationen festhält. Die bisher erforschten Regionen lieferten ein düsteres Bild über den aktuellen Stand der wildlebenden Koala-Populationen. Die natürlichen Eukalyptuswälder - die Lebensräume und Futterquellen der Koalas - sind weit mehr zerstückelt und in einem viel schlechteren Zustand als bisher angenommen. Außerdem wurde in vielen eigentlich für Koalas geeigneten Wäldern keine Spur von dort ansässigen Tieren gefunden.

Auf dieser Grundlage schätzt die AKF den Bestand der wildlebenden Koalas mittlerweile auf weniger als 100.000 Tiere. Diese Zahl ist weit entfernt von den Millionen Koalas, die allein in den frühen Jahren des letzten Jahrhunderts wegen ihres Fells gejagt wurden. Während des Fellhandels wurden insgesamt etwa 3 Millionen Koala-Felle verkauft, wobei jedoch aus historischen Dokumenten hervorgeht, dass wahrscheinlich mindestens dreimal so viele Tiere geschossen wurden. Man kann also davon ausgehen, dass es zu Beginn der europäischen Besiedlung noch mehrere Millionen Wildtiere gab.

Leider gibt es einige Wissenschaftler in Australien, die unsere Sicht bezüglich der Anzahl der verbliebenen wildlebenden Koalas nicht unterstützen. Die AKF würde es sehr begrüßen in dieser Angelegenheit falsch zu liegen, kann aber die aus eigener Erfahrung und den Forschungsergebnissen des "Koala Habitat Atlas" gewonnenen Fakten und Erkenntnisse nicht außer Acht lassen. Solange kein einziger offizieller Regierungsvertreter Beweise vorbringen kann, dass es noch Millionen von wildlebenden Koalas gibt, die sich irgendwo verstecken, können wir jedoch unsere Ansichten nicht ändern.

Angesichts der ungefähr 4.000 Tiere, die jedes Jahr allein Autos und Hunden zum Opfer fallen und der anhaltenden Zerstörung der natürlichen Lebensräume, ist es höchste Zeit zu handeln und diese schleichende Ausrottung der Koalas zu stoppen.

Wildlebende Koalas kommen heute noch in den australischen Bundesstaaten Queensland (QLD), New South Wales (NSW), Victoria (VIC) und South Australia (SA) vor (siehe Karte). Ihre Verbreitung reicht vom Norden Queenslands bis zu den Inseln vor der Küste Victorias und South Australias im Süden. In Queensland, NSW und Victoria sind sie in den östlichen und zentralen Regionen beheimatet, wobei sie in South Australia nur noch im Südosten vorkommen. In diesem relativ großen ursprünlichen Verbreitungsgebiet verteilt, leben heute viele der Populationen in kleinen, zerstückelten, oft weit abgelegenen und von anderen Populationen isolierten Gebieten. Viele dieser Koalas befinden sich in ernsthafter Bedrohung.

Die Verbreitung der Koalas hängt direkt mit der Verteilung und der Größe ihrer möglichen Lebensräume ab. Leider ist es heute schwierig, exakt festzustellen, wie die genaue Verbreitung der Koalas vor der Besiedlung durch die Europäer aussah. Es ist jedoch bekannt, dass die Eukalyptuswälder zu dieser Zeit noch einen großen Teil der Ostküste Australiens bedeckten, was wiederum den Koalas reichhaltig Lebensraum bot. Obwohl uns unsere heutigen Beobachtungen über das Verhalten der Tiere zeigen, dass die Koalas damals höchstwahrscheinlich nicht regelmäßig über diese Lebensräume verteilt waren, kann davon ausgegangen werden, dass ihre potentielle Verbreitung weitaus größer war, als heutzutage.

Seit der europäischen Besiedlung wurden rund 98 Mio. Hektar Waldgebiet zur Gewinnung von Farmland und Siedlungsgebieten (Städtebau) gerodet. Weitere Wälder sind Dürreperioden, dem Waldsterben oder Buschfeuern zum Opfer gefallen. Mittlerweile schätzt man, dass insgesamt etwa 44% der ursprünglichen Eukalyptuswälder seit Ankunft der Europäer zerstört worden sind. Die Folge ist, dass die Koalas heute meist nur noch in kleinen, voneinander isolierten Gruppen leben, die über die Überreste der ehemals fast flächendeckend vorhandenen Eukalyptuswälder verstreut sind.

In South Australia waren die Koalas in Folge der Jagd und des Fellhandels zunächst völlig ausgestorben, wobei in Victoria einige wenige Tiere überlebt hatten. Die Landesregierungen dieser Bundesstaaten starteten daraufhin ein Wiederbesiedlungs-Progamm, indem sie versuchten Koalas von einigen wenigen Inseln entlang der Küste Voctorias in den Wäldern des Festlandes neu anzusiedeln. Die Zahl der Tiere ist seitdem wieder gestiegen, jedoch hatte dieser menschliche Eingriff auch negative Folgen. Die beschränkte Gen-Vielfalt und die Frei von Krankheitserregern (Chlamydien) der ehemaligen Insel-Populationen, führten teilweise zu Problemen, wie Inzucht und in einigen wenigen Gebieten auch zu Überbevölkerung.

Die AKF wurde oft kritisiert, bezüglich der teilweise großen Anzahl an Koalas in bestimmten Teilen Victorias und South Australias. Die Kritiker bringen meist vor, dass es Hundertausende Koalas in Victoria gäbe. Die AKF kann dem jedoch nicht zustimmen. Obwohl es sicherlich einige isolierte Lebensräume oder Inslen mit einer sehr hohen Anzahl an Tieren (manchmal bis an die 1.000) gibt, sind wir der Überzeugung, dass diese Populationen wegen ihrem Inzucht-Problem langfristig, weder eine Überlebenschance haben, noch entscheidend zur Arterhaltung der wildlebenden Koalas beitragen können. Einige Studien zeigen, dass diese Tiere bereits starke Symptome von Inzucht aufweisen. Die Anzahl an Koala-Populationen, auf welche wir uns demnach berufen, spiegeln die Menge der genetisch gesunden Koalas wieder, die nachhaltig zur Arterhaltung beitragen können.

Weitere Informationen (in englischer Sprache) über stark isoliert lebende Koala-Populationen, finden Sie hier.

Die größten Koala-Vorkommen an der australischen Ostküste, sind heute im Norden von NSW und im Südosten von QLD zu verzeichnen. Diese Regionen weisen jedoch auch eine Vielzahl an schnell wachsenden Stadtgebieten und Vororten auf, was wiederum die dortigen Lebensräume der Koalas bedroht. Einige lokale Populationen sind bereits ausgestorben und wenn nicht rasch über die Notwendigkeit des Schutzes der natürlichen Koala-Lebensräume nachgedacht wird, droht die anhaltende Ausrottung der Tiere zu eskalieren.